Unser Ferienhaus... in Südfrankreich und in Brandenburg

... in Südfrankreich und in Brandenburg

Staffel 1 – Folge 3
Ein Haus am See: Für die Berliner Psychologin Heike (39) und ihren Mann Boris (40), einen Architekten, ein gelebter Traum. Die Villa am Wukensee, einem der vielen Brandenburger Seen, hat Mutter Christa (72) geerbt. Sie ist dort aufgewachsen und musste die Villa noch vor Ende des Zweites Weltkrieges unter dramatischen Umständen verlassen. Doch die Sehnsucht ließ sie nicht mehr los. Nach der Wende konnte die Familie die kleine Villa am See wieder für sich nutzen. Nun verbringen drei Generationen ihre Sommerurlaube unter einem Dach. Aber ein solches Haus kostet viel Geld. Die Familie muss Ideen entwickeln, um sich den Unterhalt leisten zu können. Denn das Haus am See soll unter allen Umständen als Familientreffpunkt erhalten bleiben. „Wir wollen unbedingt eine tolle Aussicht aufs Meer, sonst könnten wir auch in Leverkusen bleiben.“ Dirk (44) und Nicole (41) suchen ein Haus in Südfrankreich. Das Feinste vom Feinen ist gerade gut genug. Aber reicht ein Budget von zwei Millionen Euro, um sich einen solchen Traum an der Côte d Azur zu erfüllen? Auch die Söhne Leon (15) und Luca (8) dürfen ihre Wünsche äußern. Während die Jungen Strand und Spiel favorisieren, hätten die Eltern gern vor allem einen umwerfenden Blick auf das Mittelmeer und nette Nachbarn. Können diese Wünsche alle unter einen Hut gebracht werden? Die ehrgeizige Immobilienmaklerin Nicole macht sich mit ihrer Familie auf die Suche nach dem Traumobjekt zwischen Nizza und Monaco.
Erstausstrahlung:
    #Reality-Doku
© TV