Unser Ferienhaus... in Schweden und auf den Brandenburger Seen

... in Schweden und auf den Brandenburger Seen

Staffel 1 – Folge 2
Ein Ferienhaus für die ganze Familie: Angelika (48) und Bernd (53) haben sich einen Lebenstraum verwirklicht. Für die zehnköpfige Familie ist Schweden das Land ihrer Sehnsüchte. Jeder Urlaub mit ihren drei eigenen und fünf Pflegekindern führte dorthin. Nirgendwo sonst hat der Nachwuchs so viel Freiheit, kann unbekümmert angeln, schwimmen und durch die Wälder streifen. Nicht zufällig hat Astrid Lindgren dieser Gegend in ihren Kinderbüchern ein Denkmal gesetzt. Doch ein Haus ist für die große Familie mittlerweile zu klein. So wird kurzerhand ein zweites Schwedenhaus gekauft, das jetzt wieder in Schuss gebracht werden muss. Wie gut, dass die erwachsenen Kinder alle ein praktisches Handwerk gelernt haben. Wer das Ferienhaus von Harald (56) sieht, reibt sich die Augen. Denn Haralds Haus kann schwimmen. Es ist aus Fachwerk gebaut, hat ein Dach aus Schilf und legt bis zu 700 Kilometer im Jahr zurück. In der Regel schippert der gelernte Bauingenieur, der in Rostock geboren wurde, über die Brandenburger Seenplatte rund um Potsdam und Berlin. Sein Ferienhaus bedeutet ihm alles: Er kann dort wohnen, schlafen, im Strandkorb sitzen, kochen und Besuch empfangen. Eines müssen seine Gäste allerdings mitbringen: Zeit. Denn mit gerade mal sieben Stundenkilometern nähert sich Harald seinen Zielen nur langsam. Das entspricht dem Motto des Kapitäns: Entschleunigung.
Erstausstrahlung:
    #Reality-Doku
© TV