The First 48 - Am Tatort mit den US-ErmittlernNicht die üblichen Verdächtigen

Nicht die üblichen Verdächtigen

Staffel 5 – Folge 7
In Dallas/Texas entdeckt ein Spaziergänger am Flussufer eine männliche Leiche. Das Opfer, der 23-jährige Bauarbeiter Chris Vasquez, wurde jedoch ins Gebüsch geschliffen, sodass der Tatort ein anderer sein muss. Über Chris’ Freundin Georgiana erfahren die Ermittler, dass Chris mit Drogen dealte. Müssen die Polizisten den Täter im Drogenmilieu suchen? Als die Ermittler schließlich Chris’ Wagen finden, klingelt plötzlich ein Handy. Es gehört allerdings nicht Chris, sondern seinem Bekannten Jose Orellano. War er möglicherweise der Letzte, der Chris lebend gesehen hat? Auf einem leerstehenden Grundstück in Detroit/Michigan werden zwei Männer bei einem Schusswechsel verletzt. Während der eine schwerverletzt überlebt, verstirbt der andere, Kenneth Ferguson, auf dem Weg ins Krankenhaus. Eine Anwohnerin alarmiert die Ermittler, nachdem sie gesehen hat, wie ihr 61-jähriger Nachbar Claude Morris mit einer Waffe in der Hand verwirrt durch die Nachbarschaft gezogen ist. Handelt es sich bei Morris tatsächlich um den Täter – und welches Motiv hätte er, Kenneth zu erschießen?
Erstausstrahlung:
    #Reality-Doku
© TV