NZZ FormatSüdtirol - 100 Jahre zwischen Tirolität und Italianità

Südtirol - 100 Jahre zwischen Tirolität und Italianità

Staffel 2018 – Folge 26
Vor genau hundert Jahren wurde das Südtirol nach dem 1. Weltkrieg den Italienern zugeschlagen. Eine jähre Zäsur für die Bevölkerung nach 550 Jahren im Habsburger-Reich. Heute lebt rund eine halbe Million Menschen in der autonomen Region. 70% davon gehören noch immer der deutschsprachigen Volksgruppe an. Die einst arme Gegend zwischen Brenner und Gardasee hat sich innerhalb weniger Jahrzehnte zur wirtschaftlich erfolgreichsten Region in Italien gemausert. Ist die Kombination von italienischem Charme und teutonischem Fleiss der Grund dafür? Leben die Sprachgruppen noch immer nebeneinander oder vermehrt miteinander?
Erstausstrahlung:
    #Dokumentation
© TV