NewsBrie Larson: Regie-Wunsch wegen «30 über Nacht»

Brie Larson: Regie-Wunsch wegen «30 über Nacht»

Brie Larson wusste, dass sie Regie führen wollte, als sie in «30 über Nacht» mitspielte.
Publiziert am Mi 24. Apr 2019 10:44 Uhr
© Bang Showbiz
- Brie Larson

Die 29-jährige Schönheit spielte in der romantischen Komödie aus dem Jahr 2004, die am Dienstag (23. April) 15. Geburtstag feiert, eine frühere Klassenkameradin von Jennifer Garners Hauptfigur und die Oscargewinnerin kann sich noch gut daran erinnern, wie fasziniert sie damals vom Prozess des Filmemachens war. Gegenüber «Entertainment Tonight» sagte sie auf dem roten Teppich bei der Weltpremiere ihres neuesten Blockbusters «Avengers: Endgame» in Los Angeles: «Ich war [in ‹30 über Nacht›]. Ich erinnere mich, dass es wie der Moment war, in dem ich realisierte, dass ich wirklich Regie führen wollte. Ich erinnere mich daran, dass ich aufmerksam beobachtete, wo die Kamera war und die Kamerabewegungen, darüber nachdachte, wie ich es zusammengeschnitten hätte und dann den Film sah und sah, wie es sich von dem unterschied, was ich dachte

Larson, die mit dem Netflix-Film «Unicorn Store» ihr Debüt als Regisseurin gab, ist ab Mittwoch (24. April) als Carol Danvers/Captain Marvel in dem neuen Leinwand-Abenteuer der Marvel-Filmstudios zu sehen und war «aufgeregt», das Endergebnis zum ersten Mal anschauen zu können. «Es ist verrückt. Es gibt nichts wie das. Es gibt keinen Film wie diesen. Es dauerte Jahre. Ich weiß nicht, wie dieser Film ist. Ich habe keine Ahnung, was passieren wird, also bin ich aufgeregt, ihn zu sehen», so die Blondine weiter.

Die «Raum»-Darstellerin hatte zuvor einmal zugegeben, zu hoffen, dass «Captain Marvel» eine globale Diskussion zum Thema Vielfalt und Repräsentation in Hollywood auslösen wird. Außerdem glaubt sie, der erste alleinstehende Film des Comic-Filmstudios mit einer weiblichen Hauptfigur könne der «größte feministische Film aller Zeitem» werden.

    #Brie Larson#Avengers: Endgame
© Bang Showbiz