Mord im MittsommerTod im Fischernetz (3/3)

Tod im Fischernetz (3/3)

Staffel 1 – Folge 3
Noras Kinder finden beim Spielen am Strand ein menschliches Skelett in einer Höhle. Beunruhigt berichtet Nora Thomas davon. Thomas und Kollegin Carina sind eigentlich auf der Insel, um Kristers biologischen Vater ausfindig zu machen. Eine alte Fotografie in Kristers Wohnung hat die beiden auf diese Spur gebracht - er muss auf der Insel gewesen sein, um seinen Vater zu finden. Inzwischen wird das Skelett aus der Höhle identifiziert als Ehemann von Signe Brandt, einer alteingesessenen Bewohnerin Sandöns. Signe ist Noras Nachbarin und Freundin. Als Thomas Signe zu ihrem Mann befragen möchte, stellt sich heraus, dass die ältere Dame mit Nora mit dem Boot herausgefahren sein muss. Zusammen mit seinem Kontrahenten Henrik macht sich Thomas auf die Suche. Nora, die tatsächlich mit Signe unterwegs ist, erfährt inzwischen die grausame Wahrheit: Es war Signe, die Krister und Kicki vergiftete. Die beiden waren auf der Insel, um ihr Erbe einzufordern, denn Krister war der uneheliche Sohn von Signes Mann, der vor vielen Jahrzehnten der Rache seiner Frau zum Opfer fiel. Nach ihrer schrecklichen Enthüllung lässt die ältere Dame die geschwächte Nora auf der Insel zurück. Weil Nora am Morgen ihre Insulindosis vergessen hat, verschlechtert sich ihr Zustand zunehmend. Ausgerechnet jetzt brechen Thomas und Henrik erfolglos die Suche nach Nora ab und Signe zieht die Konsequenz aus ihren Taten … Basierend auf Viveca Stens Bestseller-Romanen bringt „Mord im Mittsommer“ auf mitreißende Art wunderschöne Bilder der schwedischen Schärenlandschaft mit schaurigen Familiengeheimnissen und grausamen Verbrechen zusammen.
Erstausstrahlung:
    #Krimi
© TV