Law & Order: Special Victims UnitMädchenhandel

Mädchenhandel

Staffel 14 – Folge 4
Die Sondereinheit für Sexualdelikte wird zu einem schweren Autounfall gerufen. Schnell wird klar, warum, denn in der demolierten Limousine befinden sich ein älterer Mann und die Prostituierte Pilar, die gerade Geschlechtsverkehr hatten. Pilar behauptet zwar, volljährig zu sein – doch daran hegen Benson und Rollins grosse Zweifel. Ausserdem ist ihr Hals mit einem Barcode tätowiert, der darauf hinweist, dass sie die Sexsklavin eines Zuhälters ist. Durch den Fahrer des Wagens stossen die Ermittler auf Lou und Mikey Pappas, die mehrere Mädchen in ihrem Besitz haben. Bevor die Special Victims Unit eingreifen und die Mädchen befreien kann, wird sie von der Terror-Task Force aufgehalten, denn Lou und Mikey verdienen ihr Geld nicht nur mit Menschenhandel und der Prostitution Minderjähriger, sondern fälschen auch Pässe für Al Qaida-Mitglieder. Cragens Truppe lässt sich von dem Verbot, weiter zu ermitteln, jedoch nicht aufhalten: Amaro gibt sich als Freier aus und bestellt eines der Mädchen auf sein Zimmer. Durch sie erfahren die Ermittler den Aufenthaltsort der Familie Pappas und stürmen schon kurz darauf das Haus der Menschenhändler. Bei der Überprüfung der Mädchen stellen die Detectives fest, dass ein Mädchen, Sofia, fehlt. Doch Sofia ist keine gewöhnliche Minderjährige, die zur Prostitution gezwungen wird, sondern sie ist eine gesuchte Terroristin …
Erstausstrahlung:
    #Krimi#Drama
© TV