Law & Order: Special Victims UnitHäusliche Gewalt

Häusliche Gewalt

Staffel 16 – Folge 8
Das SVU-Team stösst in einem Chatroom zufällig auf ein Video, in dem A.J. Martin, ein berühmter Ex-Football-Spieler und Moderator, seine Partnerin Paula Bryant attackiert und zum Auto schleift. Trotz Hinweise auf körperlichen Missbrauch, fehlt das eindeutige Videomaterial, um A.J. überführen zu können. Benson beschliesst, der Sache trotzdem weiter nachzugehen. Die Ermittler statten dem Paar einen Hausbesuch ab. Paula Bryant tut den Vorfall als private Streitigkeit ab und stellt sich darüber hinaus als Täter und nicht als Opfer dar. Sie hätte zu viel getrunken und ihren Mann provoziert. Jede weitere Aussage verweigert sie. Doch dann taucht weiteres Videomaterial im Internet auf, das eindeutig zeigt, wie A.J. seine Partnerin niederschlägt. Es kommt zum Prozess gegen A.J. Martin wegen vorsätzlicher Gefährdung. Verteidigerin Calhoun stellt in ihrer Verteidigungsstrategie das liebende Paar in den Vordergrund und deklariert den Vorfall als Privatangelegenheit. Staatsanwalt Barba hingegen stellt das Video in den Mittelpunkt seiner Anklage und argumentiert, dass A.J. Paula und ihren Sohn tyrannisiert und eingeschüchtert habe und Paula deswegen nicht bereit ist, gegen ihn auszusagen. Als Paula sich dann schliesslich doch noch zur Aussage entschliesst, gelingt es Barba fast, sie im Zeugenstand zu verunsichern. Doch wird das ausreichen, um die Geschworenen zu einem Schuldspruch zu bewegen?
Erstausstrahlung:
Wiederholung:
    #Krimi#Drama
© TV