Law & Order: Special Victims UnitDunkle Phantasien

Dunkle Phantasien

Staffel 15 – Folge 23
Bei einer Internet-Razzia in Pädophilen-Chatrooms gelingt es den SVU-Detectives, über einen relativ kleinen Fisch namens Flash, alias Gordon, einen vermutlich grossen Fang zu machen. Ein gewisser Erastes brüstet sich mit Schilderungen grausiger Kinderfolterungen, die jedoch angeblich nur seiner Fantasie entspringen. Lieutenant Murphy beschliesst, dem Fotografen Simon Wilkes, der sich hinter dem Pseudonym verbirgt, über einen Undercover-Einsatz auf den Zahn zu fühlen. Bei einem Treffen scheint Wilkes tatsächlich darauf einzugehen, einen Jungen, den man beschaffen müsste und den niemand vermissen würde, bei einer Live-Streaming-Folterung zu Tode zu quälen. Den geeigneten Raum dafür kann er bereits präsentieren: eine voll ausgerüstete, schalldichte Sezierkammer. Wilkes wird festgenommen und verhört. Er schwört, dass alles, was er sagte oder schrieb, seinem ausgeprägten Fantasie-Leben entsprungen ist, seine Fotos seien Montagen. Er habe nie ein Kind gequält. Tatsächlich finden die Detectives nicht ein einziges Opfer, nicht einmal physische Beweise für Missbrauch oder Folterung. In seiner Folterkammer findet man nur Wilkes’ DNS. Dennoch halten Bezirksstaatsanwalt Barba und Psychiater Huang ihn für eine Gefahr, da Wilkes bereits begonnen habe, seine Fantasien real in Bildern und in der Schaffung eines Folterraumes auszuleben. Doch reichen allein die grausigen Vorstellungen Wilkes, um ihn zu verurteilen?
Erstausstrahlung:
    #Krimi#Drama
© TV