Law & Order: Special Victims UnitBehördenversagen

Behördenversagen

Staffel 17 – Folge 4
Der kleine Bruno wird nachts allein in einem Laden aufgegriffen. Die Suche nach seinen Eltern gestaltet sich schwieriger als gedacht, weil der Junge kaum spricht und den Ermittlern lediglich seinen Vornamen nennt. Über das Jugendamt findet man schliesslich den Namen der Mutter heraus und sucht ihre Wohnung auf. Dort finden Benson und Carisi ein weiteres verwahrlostes Kind vor. Die kleine Kiesha liegt fast verhungert und stark dehydriert in einem Käfig. Für die Kleine kommt jede Hilfe zu spät – sie verstirbt wenig später im Krankenhaus. Keith, der zuständige Betreuer des Jugendamtes, behauptet, der Familie vor zwei Wochen einen Routinebesuch abgestattet zu haben. Die Berichte des jungen und überarbeiteten Betreuers scheinen jedoch gefälscht, denn hätte er Kiesha wirklich besucht, hätte ihm ihr kritischer Zustand auffallen müssen. Die Ermittler der Special Victims Unit setzen alles daran, die Mitverantwortlichen zu entlarven. Um schlechte Schlagzeilen einer staatlichen Behörde zu verhindern, wird das NYPD jedoch aus dem Fall zurückgezogen. Doch Staatsanwalt Barba und Sergeant Benson lassen nicht locker und bringen Keith und seine Vorgesetzten vor Gericht. Trotz des Drucks der Öffentlichkeit kommen Barba und Benson schliesslich der unglaublichen Wahrheit eines Falles von Behördenversagen und Korruption auf die Schliche …
Erstausstrahlung:
    #Krimi#Drama
© TV