Law & Order: Special Victims UnitAmputiert

Amputiert

Staffel 13 – Folge 22
Detective Rollins wird Zeugin, wie eine junge Frau auf dem Rücksitz eines Taxis panisch um Hilfe schreit. Doch das Fahrzeug ist zu schnell und Rollins muss tatenlos mit ansehen, wie es in der Ferne verschwindet. Die Fahndung wird eingeleitet, doch als das Taxi gefunden wird, fehlt von dem Opfer jede Spur. Schnell wird eine verzweifelte Mutter ausfindig gemacht, die eine Vermisstenanzeige aufgegeben hat, da ihre Tochter, die 19-jährige Nina, verschwunden ist. Nina verfiel vor einiger Zeit einer Gruppe, in der sich alles um Tätowierungen und Piercings dreht. Die Mutter berichtet den Detectives unter anderem von einem Oktopus-Tattoo an Ninas Fussgelenk, das schon bald für traurige Gewissheit sorgen wird. Denn am Tag darauf zieht ein Fischer ein Frauenbein mit eben jenem Tattoo aus dem Fluss, das sauber und scheinbar fachgerecht abgetrennt wurde. Derselbe Fischer hat schon vor Jahren ein amputiertes Bein aus dem Fluss gezogen, das nun durch einen DNS-Test einer drogenabhängigen Frau zugeordnet werden kann. Die Frau überlebte die Amputation damals – im Gegensatz zu Nina, deren Leiche kurz darauf gefunden wird. Die Obduktion ergibt, dass das Opfer an einer Überdosis Narkosemittel gestorben ist, was die Ermittler auf die Spur zweier Brüder, Gene und Hal, bringt. Gene Brightman ist Zahnarzt und hätte aufgrund seiner medizinischen Ausbildung die Amputation durchführen können. Zudem hat die Mutter von Gene und Hal bei einem Autounfall ihr linkes Bein verloren. Doch als sie Jess, eine junge Frau, die ihr Bein wegen Knochenkrebs verloren hat, vernehmen, wird den Detectives klar, dass sie den falschen Bruder verdächtigen. Denn den Psychiater Hal scheinen amputierte Gliedmassen sexuell zu stimulieren.
Erstausstrahlung:
    #Krimi#Drama
© TV