KrimiDer Barcelona-Krimi: Entführte Mädchen

Der Barcelona-Krimi: Entführte Mädchen

Eine verlassene Bauruine in einer heruntergekommenen Ecke in Barcelona, in der sich niemand um den anderen kümmert. Aus einem zugenagelten Kühlschrank befreit sich ein kleines Mädchen und wird kurz darauf von der Polizei aufgegriffen. Das Mädchen hat Schlimmes durchlebt, aber es spricht nicht. Einzig zu Kriminalkommissar Xavi Bonet fasst es Zutrauen. Xavi soll die Kleine, die er Luisa nennt, vorschriftsgemäß im Kinderheim abgeben. Doch sie wehrt sich verzweifelt gegen das Heim, Xavi nimmt Luisa mit zu sich nach Hause. Aber auch ihm gegenüber kann sie ihre Stummheit nicht überwinden. Dennoch gibt sie ihm Hinweise auf das, was ihr widerfahren ist. Gemeinsam finden sie die verlassene Bauruine wieder, in der Luisa gefangen gehalten worden ist. Xavi macht eine entsetzliche Entdeckung: die verbrannten Knochen zweier weiterer Kinder. Für Xavi und seine Kollegin Fina Valent beginnt ein Albtraum: Ein anscheinend wahnsinniger Serientäter entführt junge Mädchen und sperrt sie ein. In den Fokus der Ermittler gerät ein Hautarzt, der die drei Teenagerinnen behandelt hatte und vor zehn Jahren wegen Missbrauchs einer Jugendlichen verurteilt worden war. Es beginnt eine mediale Hetzkampagne gegen den Arzt, in der auch Fina und Xavi zu Getriebenen werden. Und dann verschwindet ein weiteres Mädchen!
Erstausstrahlung:
    #Krimi
© TV