FilmeKomödieThank You for Smoking

Thank You for Smoking

Michael Jordan spielt Basketball. Charles Manson tötet Leute. Nick Naylor redet. Der wortgewandte Rhetoriker arbeitet als Sprecher für die Tabak-Lobby und versucht mit seiner überaus überzeugenden Art, Kritikern der Tabakwirtschaft das Wort im Mund zu verdrehen und ihnen zu zeigen, dass rauchen nicht nur gut für die Gesellschaft, sondern auch nicht so ungesund ist wie allgemein angenommen. Wöchentlich trifft er sich mit Vertretern der Waffen- und Alkohol-Lobbys, um über das fortschreitende Sterben durch ihre jeweiligen Produkte zu debattieren. Nick lebt nach zwei Mottos: “Wenn man richtig argumentiert, liegt man nie falsch” und “Wenn ich beweise, dass du falsch liegst, liege ich automatisch richtig”. So nutzt in einer Talkshow einen krebskranken Teenager, um ein Argument zu untermauern. Der Junge sollte eigentlich das Gegenteil bewirken, nämlich als Opfer dargestellt werden. So hat es sich zumindest Senator Finistirre aus Vermont vorgestellt, der eine grosse Kampagne gegen die Zigarettenproduktion und -vermarktung startet. Übermütig und von seinem Vorgesetzten B. R. sowie dem Chef der Lobby, dem Captain, unterstützt, organisiert Nick eine gross angelegte PR-Kampagne zugunsten der Tabakindustrie. Dafür lässt er sich auch von der ambitionierten Journalistin Heather Holloway interviewen und plant die Neueinführung des Rauchens in Hollywood-Filmen. Doch der charismatische Redner muss bald feststellen, dass man sich nur so lange Feinde machen kann, bis man mehr oder weniger alleine dasteht. Und dass man manchmal Entscheidungen treffen muss, die sich mit der eigenen Überzeugung beissen.
Erstausstrahlung:
© CH Media TV AG
- Thank You for Smoking
    #Komödie#Drama
© TV