Die Bergpolizei - Ganz nah am HimmelWo ist Pietro?

Wo ist Pietro?

Staffel 3 – Folge 11
Pietro hat sich für ein paar Tage abgemeldet. Die Forstwache muss also ohne ihn auskommen und es gibt auch sofort alle Hände voll zu tun: Ein autistischer Junge wird vermisst, ein Kletterer gerät in Bergnot und der Leiter des Therapiezentrums wird tot aufgefunden. Kommissar Vincenzo ist gefordert, und allmählich wird allen mulmig, weil Pietro zum verabredeten Zeitpunkt nicht zurückkommt. Zur Überraschung aller hat Pietro sich per SMS für ein paar Tage verabschiedet, angeblich, um ein paar Tage nach Verona zu fahren. Nun muss die Forstwache ohne ihn auskommen: Gigi, ein autistischer Junge, ist mit seinem Begleithund Mr. Brown aus einem Therapiezentrum verschwunden. Eine weiträumige Suche nach dem Jungen beginnt. Jedem wird ein Gebiet zugeteilt. Roccia, Tommaso und Giorgio sind durch Funk verbunden. Plötzlich reisst der Kontakt zu Giorgio ab. Der hat einen Wanderer in akuter Bergnot entdeckt und es gelingt ihm, den Mann sicher abzuseilen. Sein Funkgerät büsst er dabei aber ein. Roccia und Tommaso haben inzwischen Gigi gefunden, der die Nacht dank der Wärme von Mr. Brown überlebt hat. Als Giorgio bei ihnen auftaucht, zweifeln sie an seiner Rettungsgeschichte, zumal der Unbekannte sich anscheinend in Luft aufgelöst hat. Dieses Misstrauen verletzt Giorgio so stark, dass er den Dienst quittiert. Unterdessen wird die Leiche von Pauli, dem Betreiber des Therapiezentrums, gefunden. Ein Unfall oder Mord? Nun ist Kommissar Vincenzo gefordert, bis die vielen kleinen Puzzleteile ein Ganzes ergeben. Nebenbei muss er sich auch noch um seine kleine Schwester Manuela kümmern, die überraschend bei ihm aufgetaucht ist. Natasha fragt, von einer inneren Unruhe getrieben, überall nach, wer Pietro gesehen haben könnte. Als sie einen blutverschmierten Fetzen von Pietros Hemd findet, ist allen klar, dass etwas Schreckliches passiert sein muss.
Publiziert am Mo 27. Sep 2021 02:06 Uhr
© TV