CSI: VegasDer Tod spielt mit dem Essen

Der Tod spielt mit dem Essen

Staffel 14 – Folge 4
In der von Starkoch Wolfgang Puck präsentierten Kochshow „Elite Chef“ kommt es bei den Aufnahmen zur Finalrunde zum Eklat: Beim Geschmackstest für die Kandidaten wurde Kängurufleisch durch Menschenfleisch ersetzt. Da mit grossem Sachverstand vorgegangen wurde, steht fest, dass der Täter ein guter Koch sein muss, von denen es in der Kochshow naturgemäss viele gibt. Da einer der letzten ausgeschiedenen Kandidaten, Derek Barlow, einen heftigen Streit mit einem der Juroren, Graham Deveraux, hatte, konzentrieren sich die Ermittlungen zunächst auf diese beiden. Nach dem Fund der restlichen Leichtenteile steht jedoch fest, dass Barlow nicht Täter sondern Opfer ist. Die Ermittlungen konzentrieren sich nun auf eine der Finalistinnen, Michelle Rowlands, deren Fingerabdruck in Derek Barlows Zimmer gefunden wurde. Als die CSIler zudem erfahren, dass Michelle offenbar von Derek vergewaltigt worden ist, scheint der Fall klar zu sein. Dann wird jedoch Dereks Freund und Zimmergenosse, Curtis LeBlanc, tot aufgefunden. Greg kann feststellen, dass sich jemand die bekannte Mandel-Allergie von LeBlanc zu Nutze gemacht hat, um ihm mithilfe eines Zuckertrinkhalms, der mit Mandelextrakt versetzt war, ins Jenseits zu befördern. Auf dem Zuckerröhrchen, das in einem schwarzen Trinkhalm versteckt war, findet Greg einen weiteren Fingerabdruck. Offenbar gab es im Umfeld der Kochshow mehr Köche als vermutet …
Erstausstrahlung:
    #Krimi#Drama
© TV