Bumann, der Restauranttester Staffel 15NEUE Staffel ab 23. März 2021

NEUE Staffel ab 23. März 2021

Motiviert und mit vielen Ideen reist Daniel Bumann quer durch die Schweiz, um ratlosen Gastronominnen und Gastronomen unter die Arme zu greifen. Ob mit neuen Gerichten, buchhalterischen Verbesserungsvorschlägen oder spontanen Werbebesuchen im Radiostudio – mit seiner Expertise unterstützt der Restauranttester seine Schützlinge ab dem 23. März 2021 mit Rat und Tat. In der 15. Staffel, welche kurz vor dem Gastro-Lockdown gedreht wurde, bereitet besonders die Pandemie den Restaurants aus den Kantonen Aargau, Schwyz, Thurgau und Schaffhausen grosse Sorgen.
Publiziert am Mi 24. Mär 2021 08:53 Uhr
© CH Media TV AG
- Bumann, der Restauranttester die 15. Staffel

Der erste Hilfeschrei der neuen Staffel kommt aus dem Restaurant «Rustica» in Oberkulm (AG). Von aussen macht das Lokal einen miserablen Eindruck, doch der erste Blick täuscht. Die Speisekarte mit den regionalen Zutaten überrascht Daniel Bumann. Auch die Gerichte des 63-jährigen Kochs Johannes brillieren beim Geschmackstest. Obwohl Wirt Matthias vergessen hat den kritischen Restauranttester zu fragen, wie er sein Fleisch gebraten haben möchte, ist das Steak wunderbar zart. Auch die wenigen Gäste sind mit den Gerichten mehr als zufrieden. Was macht dem gelernten Konditor also Sorgen? Zu wenig Gäste, zu wenig Einnahmen und die Corona-Situation belasten den 34-Jährigen. Für die Familie von Matthias geht es um die Existenz. Gute Qualität und lokale Produkte haben ihren Preis und dafür sind die Gerichte im Rustica viel zu günstig. Auch die Frau von Matthias, Gabriela, trägt mit mehreren Jobs zum Familieneinkommen bei. Das Wirtepaar muss sofort Massnahmen ergreifen, sonst droht das Aus für das noch junge Restaurant. Gibt es einen Ausweg aus der Krise?

Auch Ivy (37) und Nicola (49) benötigen dringend Hilfe von Daniel Bumann. Der Restauranttester macht sich auf den Weg nach Morschach (SZ) ins italienische Restaurant «Buongustaio». Schon der Eingangsbereich des Restaurants ist nicht gerade einladend und im Lokal herrscht gähnende Leere, immerhin brennt das Feuer im Pizzaofen. Der Wirt kann also nicht weit sein und kurz darauf taucht der Italiener auch schon auf. Dem Wirtspaar fehlen die Gäste, die Stammgäste allein reichen nicht aus. Doch woran liegt es? Am Essen anscheinend nicht, denn der Restauranttester ist von den Gerichten im Buongustaio positiv überrascht und bezeichnet das Essen als «wunderbar». Aber ohne Gäste bringt auch das beste Essen nichts. Die Werbetrommel muss ordentlich gerührt werden. So besucht das Wirtepaar, zusammen mit Daniel Bumann, Maik Wisler in der Morgenshow von Radio Pilatus. Ob nun die Gäste plötzlich in Scharen kommen und ist das Wirtspaar überhaupt auf so viele neue Kunden vorbereitet?

Daniel Bumann ist unterwegs in Frauenfeld (TG) auf dem Gelände einer alten Walzmühlegesellschaft. Dort entstanden in den letzten Jahren mehrere Wohnlofts und kleine Betriebe. Darunter auch das «Cook & Fit», ein hybrides Food-Konzept. Eigentlich liegt Wirt Mischa (51) mit seiner Kombination von gesundem Essen und Fitness voll im Trend. Doch auch bei ihm läuft das Geschäft nicht immer gleich gut. Auf dem Weg ins Bistro muss Bumann gleich zwei Anläufe starten, bis er das Lokal endlich gefunden hat. Doch erst einmal eingetreten, überzeugt das Lokal mit seiner minimalistischen und modernen Einrichtung. Auch vom Essen ist der Restauranttester hin und weg. Mischa erzählt ihm, dass das Geschäft zusammen mit den Kochkursen und Ernährungsseminaren, die er anbietet, grundsätzlich gut läuft. Aber auch hier sind die Auswirkungen der Pandemie deutlich zu merken: Wegen der Home-Office-Regelung bleiben viele Gäste aus, der Umsatz fehlt. Findet das Lokal mit den Tipps des Restauranttesters aus ihrer Misere heraus? Und nimmt Mischa die Tipps von Daniel Bumann an und kann das Lokal überleben?

Der nächste Hilferuf kommt aus dem kleinen Dorf Gontenschwil im Kanton Aargau. Im Restaurant «Z ur Waage» erwartet Daniel Bumann eine ganz besondere Begrüssung. Anstelle von duftendem Essen erklingt aus dem Lokal wunderschöne Klaviermusik. Am schwarzen Flügel sitzt der Küchenchef This (60) höchstpersönlich. Der Restauranttester ist von den Klängen ebenso überrascht sowie vom stilvollen Ambiente des Lokals. Ist er in einem Gourmet-Restaurant gelandet? Aber wieso hat das Restaurant keine Gäste? Das Problem liegt auf dem Teller. Das Essen ist fad, belanglos, das Angebot viel zu klein und entspricht nicht der Nachfrage der Bevölkerung und den potenziellen Restaurantgästen. Der nervöse Küchenchef ist sehr ehrgeizig, doch dem Gastronomen fehlt es an handwerklichem Können und Routine. Wie kann man die Dorfbevölkerung zurück ins Restaurant holen? Beim Krisengespräch von Daniel mit This und seiner Frau Esther (54) bricht das Wirtepaar in Tränen aus. Dass es den beiden nicht gut geht, ist offensichtlich. Werden sich This und Esther mit der Dorfgemeinde versöhnen können?

Das nächste Restaurant, das dringend Hilfe von Daniel Bumann benötigt, ist das italienische «La Forchetta» in der Schaffhauser Altstadt (SH). Das Lokal ist ein Familienbetrieb. Während Küchenchef Gianni (60) am Herd steht, bedient Sohn Daniele (28) die Gäste. Und Daniele ist kein unbekanntes Gesicht in der Schweizer Fernsehwelt. Im letzten Jahr kämpfte der junge Italiener in der Sendung DIE BACHELORETTE um das Herz von Bachelorette Chanelle. Dort hat es leider nicht gefunkt. Trotz viel Energie und Herzblut, die Daniele und sein Vater in das Restaurant stecken, läuft der Betrieb nicht wie gewünscht. Daniel Bumann wirft einen Blick in die Küche und schüttelt nur den Kopf. Tomaten aus der Dose, Steinpilze und Trüffel aus dem Tiefkühler und schlechte Organisation – gut ist für den Restauranttester etwas anderes. Ausserdem gestaltet sich die Zusammenarbeit zwischen Vater und Sohn nicht immer einfach. Das italienische Temperament scheint bei beiden hoch zu kochen. Wird die Familie die Anregungen von Daniel Bumann umsetzen?

Den letzten Halt in dieser Staffel macht der Restauranttester im Restaurant «Planet One» in Arbon (TG). Wirt Thomas (46) und seine Kollegin Mo (45) haben sich mit dem «Planet One» ihren Traum von einem veganen Restaurant erfüllt. Das erste Mal seit fünf Wochen ist das Lokal voller Gäste, denn am selben Tag findet in der Altstadt ein Weihnachtsmarkt statt. Als nun auch noch Daniel Bumann auftaucht, wird es für die Wirte stressig. Denn der Restauranttester muss gleich mehrere Gerichte testen, um das Können des «Planet One» zu beurteilen. Eigentlich wollten sie an diesem Tag nur eine Suppe und Flammkuchen anbieten. Noch mehr Stress für Mo, die allein in der Küche steht. Optisch sind die Gerichte ein wahres Kunstwerk, aber ganz überzeugt ist Daniel Bumann noch nicht. Doch mit seiner Kritik steht der Restauranttester bei Mo vor einer richtigen Knacknuss. Die Köchin ist nicht auf den Mund gefallen und teilt ordentlich aus. Ob sie die Tipps vom Profi trotzdem annehmen kann? Thomas und Mo benötigen dringend Unterstützung. Die wenigen Gäste und die tiefen Preise haben das Duo beinahe in den Ruin getrieben. Wie lange reichen ihre finanziellen Mittel noch aus? Hier muss schnellstmöglich etwas passieren, sonst endet ihr Traum vom veganen Restaurant.

    #Bumann der Restauranttester
© CH Media TV AG