Bumann der Restauranttester

Restauranttester Daniel Bumann setzt sich mit Herzblut und Leidenschaft für seine Gastronomen ein

10 Jahre BUMANN DER RESTAURANTTESTER

Seit 2009 steht der Walliser Daniel Bumann in BUMANN DER RESTAURANTTESTER Gastrobetrieben mit Rat zur Seite. Nun startet der ehemalige Sternekoch in die 12. Staffel und gleichzeitig in sein 10. Jahr als Restauranttester: In sechs Folgen ist er in den Kantonen Basel-Landschaft, Schwyz, Graubünden, Zürich, Appenzell Innerhoden und Luzern unterwegs.

Den Auftakt macht Daniel Bumann im Kanton Basel-Landschaft. Er folgt dem sympathischen Videoaufruf von Trudi und Markus. Beide sind bereits über 70 Jahre alt und eigentlich in Rente. Das Ehepaar betreibt jedoch seit zwei Jahren den nostalgisch angehauchten Foodtruck «Trudis Rinds-Haggfleisch-Kiechli». Die Frikadellen schmecken und die Preise der angebotenen Speisen sind vernünftig – vielleicht sogar ein bisschen zu günstig. Trotzdem gelingt es ihnen nicht, genug Kundschaft – vor allem Junge – vor ihren Wagen zu locken. Sie hoffen, dies mit Hilfe von Experte Daniel ändern zu können. Inspiration erhalten sie unter anderem von Daniels ehemaligem Koch Pascal Schmutz und Sänger Baschi. Die beiden touren nämlich zurzeit mit ihrem eigenen Foodtruck durch die Schweiz und sind gerne bereit, ihre Erfahrung mit Trudi und Markus zu teilen.

Bei Elviras Supper-Club «Chez-moi» mitten in der Stadt Zürich erwartet Daniel kein Restaurant, sondern eine einladende Stube mit gemütlicher Atmosphäre. Das «Chez-moi» öffnet nur für Privatanlässe. Elviras Ziel: Jeder Gast soll sich wie zu Hause fühlen. Hausschuhe, die den Gästen gleich zu Beginn des Abends ausgeteilt werden, sollen dazu beitragen. Dem ehemaligen Sternekoch gefällt dieses Konzept. Die selbsternannte Köchin trifft auch beim Essen Bumanns Geschmack. Doch das Mise en Place von Gastgeberin Elvira ist nicht perfekt vorbereitet: Die Eierschwämme müssen noch geputzt, das Gemüse püriert und die Kartoffeln für den Gratin geschnitten werden. Die Gäste werden ungeduldig, bis zum Hauptgang vergehen zwei Stunden. Aber Daniel Bumann will ihr noch eine zweite Chance geben und engagiert für einen weiteren Anlass den Spitzenkoch Jacky Donatz, um Elvira unter die Arme zu greifen. Ob dieser Coup wohl gelingt?

Von der Stadt Zürich geht es weiter ins Bündnerland. Karl und Anna-Marie haben 35 Jahre erfolgreich das «Hotel Reich» in Summaprada geführt und laufend Geld in den Betrieb gesteckt. Nun möchte das Wirtspaar in den wohlverdienten Ruhestand treten, doch sie finden seit Jahren keinen geeigneten Nachfolger. Die drei Kinder wollen den Betrieb nicht übernehmen und haben Daniel Bumann schliesslich um Hilfe gebeten. Er hilft mit seiner Erfahrung und seinem grossen Netzwerk einen geeigneten Käufer zu finden. Ob es ihm gelingt, mit Hilfe der Hotelfachschule Luzern und des Conceptmanagers Michael Stutz, von «Gastgeber 3.0», das weitere Bestehen des «Hotel Reich» zu sichern? Und welche Überraschung erwartet das Betreiberpaar am Schluss?

Tief im Inneren der Schweiz – im Muotathal im Kanton Schwyz – will der Walliser Koch das «Restaurant Sternen» testen. Doch er findet eine fast leere Gaststube vor: Eine einzige Serviceangestellte bedient in der Gaststube im Alleingang – was bei den spärlichen Gästen auch keine Herausforderung darstellt. Vom Wirtspaar, Carlo und Vreni, fehlt jede Spur. Carlo arbeitet zu 90 Prozent als Elektriker, Vreni kümmert sich um die zwei gemeinsamen Kinder. Carlo hat den Kaufvertrag für das Lokal an einem feuchtfröhlichen Abend unterschrieben und sieht den Betrieb des Restaurants eher als Hobby. Er möchte Daniels Hilfe, um den grossen Saal im Sternen bekannter zu machen, denn dieser ist mit 200 Sitzplätzen der grösste im Tal. Doch will Daniel Bumann einem Wirt seine Hilfe anbieten, der Gastronomie als Hobby sieht?

Als Daniel Bumann das «Hotel Bären» in Gonten, Appenzell Innerhoden, betritt, staunt er nicht schlecht. Das Restaurant ist mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Der Gruss aus der Küche schön hergerichtet, an der Speisekarte ist nichts auszusetzen. Die Taverne im Erdgeschoss ist ausgebucht, der Restauranttester findet keinen Tisch und pendelt zwischen der Taverne und dem Gourmetrestaurant im ersten Stock. Auch im Gourmetrestaurant passen Ambiente und Speisekarte, das Testessen verläuft reibungslos. Der Spitzenkoch kann das Restaurant nur loben und er entdeckt sogar eine Auszeichnung mit 13 Gault-Millau-Punkten an der Wand. Weshalb hat ihn der Geschäftsführer Chris um Unterstützung gebeten? Daniel Bumann erwartet eine besondere Herausforderung.

Zum Abschluss der 12. Staffel besucht Daniel Bumann das «Restaurant Sonne» in Ballwil, Kanton Luzern. Die Einrichtung und Dekoration des Betriebs sind sehr in die Jahre gekommen und der Betrieb macht auf den ersten Blick keinen gepflegten Eindruck. Ob wenigstens das Essen schmeckt? Der Restauranttester bestellt einige der über 100 Speisen auf der Karte. Bumanns Fazit: Das Essen überzeugt nicht. Auch die Paella hat noch Verbesserungspotential. Einziges Lob: Der Pizzateig ist hervorragend. Der spanische Wirt Alfonso ist aber bereit zu lernen. Dazu soll mit Hilfe der Innendekorateurin Stefanie frischer Wind in das Restaurant gebracht werden. Doch erlaubt der Besitzer des Restaurants diesen Umbau und gelingt es Alfonso, die Sonne von Ballwil wieder zum Strahlen zu bringen?

Neuste Videos

Die Bachelorette Staffel 5 - Trailer Episode 5
Die Bachelorette - Staffel 5, Episode 4