Spiegelbild der Sehnsucht

In einem Stadtviertel von Washington D.C. wird die Leiche der zweiundzwanzigjährigen Kelly gefunden. Sie ist gestylt wie Marilyn Monroe, nur dass der Mörder ihr die Lippen entfernt hat. Es ist Rhett Walden, der sich mit seiner Mutter May Walden, einem Hollywoodstar aus den 1950er Jahren, eine Phantasiewelt geschaffen hat, in der der einzige Film nachgespielt wird, den seine Mutter je gedreht hat. Rhetts neues Opfer ist die 19jährige Penny, die auch gestylt wird, aber sie stellt sich geschickter an als Kelly, und sie wehrt sich. Da man weiss, wo Penny entführt wurde, und dass der Täter drei Stunden auf sie gewartet hat, wissen die Ermittler, dass der Täter einen Parkausweis für die Gegend hat und aus Georgetown kommt. Alles was er will, ist Aufmerksamkeit, also inszeniert die BAU eine Pressekonferenz, die Penny berühmt macht. Garcia, die gerade die Hauptrolle in einem kleinen Theaterprojekt spielt, muss gegen ihren Willen noch mal in JJ's Rolle schlüpfen und schafft es, die Aufmerksamkeit des Täters zu wecken. Durch einen Trick stellt ihm das FBI eine Falle und zwingt ihn, das Haus, von dem sie wissen, dass es ganz in der Nähe sein muss, zu verlassen. Hotch und Rossi können Penny retten, aber Rhett kann angeschossen fliehen. Schnell ist er identifiziert und wird zum Verlassen seines Hauses aufgefordert. Er kommt mit der bereits mumifizierten Leiche seiner Mutter ins Freie und wähnt sich auf dem Höhepunkt ihres gemeinsamen Erfolges.

Neuste Videos

Bauer, ledig, sucht... - Trailer 12, Staffel 15
Bauer, ledig, sucht... - Folge 11, Staffel 15